Magen-Darm-Infekt  - Was tun?

Ein Magen-Darm-Infekt wird meist durch Viren ausgelöst. Typische Symptome sind Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Die Ansteckung erfolgt in den meisten Fällen durch Schmierinfektion. Darum ist häufiges Händewaschen (mindestens 30 Sekunden) mit Seife und warmem Wasser eine gute Möglichkeit, der Infektion vorzubeugen. Nach der Ansteckung dauert es 4-48 Stunden, bis sich die ersten Symptome bemerkbar machen. Oft beginnt der Infekt plötzlich, man fühlt sich schlapp und elend.

Alte, bewährte Hausmittel sind Pfefferminz- und Ingwertee und Heilerde. Bei den ersten Anzeichen angewendet, kann nicht selten Schlimmeres verhindert werden. Auch gute homöopathische Medikamente stehen uns zur schnellen Linderung der Beschwerden zur Verfügung.

Große Bedeutung hat der Wasserverlust durch Erbrechen und Durchfall. Hier ist besonders bei älteren Menschen sowie Babys und Kleinkindern Vorsicht und rechtzeitiges Handeln geboten.

Ich berate Sie gerne ausführlich zu diesem Thema.