Pollenzeit - Allergiezeit

Kaum wärmt uns die Sonne wieder, fliegen auch schon die ersten Pollen. Plagezeit für Heuschnupfen-Patienten. Es juckt in den Augen, die Nase läuft, das kann einem die schönen Tage vermiesen.

Aber gegen Allergien können wir etwas tun! Mit der Akupunktur oder dem Neurologischen Integrationssystem gehen wir auf die Suche nach den Ursachen, um sie gezielt behandeln zu können. Denn eine Allergie kann ihren Ursprung in unterschiedlichen Organen bzw. Körpersystemen haben.

Unterstützt werden kann eine solche Behandlung durch homöopathische Arzneimittel, falls sinnvoll und gewünscht.

Ziel dieser Behandlung ist eine langfristige Beschwerdefreiheit und schließlich ein Leben ohne die Allergie.

 

Schlaganfall - ein Buchtipp

Ein wirklich lesenswertes, lehrreiches und interessantes Buch: Jill B. Taylor - Auf einen Schlag. Im Buch schreibt die Autorin über ihren eigenen Schlaganfall, den sie durch eine Hirnblutung erleidet. Sie beschreibt, welche Aufgaben unsere Gehirnanteile haben und welche Funktionen bei ihr ausgefallen sind. Das Buch schreibt sie nach ihrer Genesungszeit von acht Jahren. Sie gibt uns ein phantastisches Bild, was passiert ist und warum. Und sie gibt uns eine wichtige Botschaft auf den Weg: lasst nichts unversucht, nach einem Schlaganfall die ausgefallenen Funktionen wieder zu erlangen. Auch mit der Neurologischen Integration gibt es gute Fortschritte bei Schlaganfallpatienten, besonders in der ersten Reha-Phase. Lassen Sie es uns versuchen!

Magen-Darm-Infekt  - Was tun?

Ein Magen-Darm-Infekt wird meist durch Viren ausgelöst. Typische Symptome sind Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Die Ansteckung erfolgt in den meisten Fällen durch Schmierinfektion. Darum ist häufiges Händewaschen (mindestens 30 Sekunden) mit Seife und warmem Wasser eine gute Möglichkeit, der Infektion vorzubeugen. Nach der Ansteckung dauert es 4-48 Stunden, bis sich die ersten Symptome bemerkbar machen. Oft beginnt der Infekt plötzlich, man fühlt sich schlapp und elend.

Alte, bewährte Hausmittel sind Pfefferminz- und Ingwertee und Heilerde. Bei den ersten Anzeichen angewendet, kann nicht selten Schlimmeres verhindert werden. Auch gute homöopathische Medikamente stehen uns zur schnellen Linderung der Beschwerden zur Verfügung.

Große Bedeutung hat der Wasserverlust durch Erbrechen und Durchfall. Hier ist besonders bei älteren Menschen sowie Babys und Kleinkindern Vorsicht und rechtzeitiges Handeln geboten.

Ich berate Sie gerne ausführlich zu diesem Thema.